Project team

UNSER VORBEREITUNGSTEAM

Paula Fürstenberg

Paula Fürstenberg, Jahrgang 1987, wuchs in Potsdam auf. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Frankreich studierte sie von 2008 bis 2011 am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. Seither lebt, schreibt und studiert sie in Berlin. Ausgezeichnet wurde sie u.a. mit dem Hattinger Förderpreis für Junge Literatur, dem Arbeitsstipendium des Landes Brandenburg und des Berliner Senats; 2014 war sie Stipendiatin der Autorenwerkstatt am Literarischen Colloquium Berlin. Sie ist Mitglied des Kunsthaus Strodehne e.V. und im Netzwerk Freie Literaturszene Berlin. Ihr Debütroman »Familie der geflügelten Tiger« erschien 2016 bei Kiepenheuer & Witsch.

Hendrik Jackson

Hendrik Jackson wurde 1971 geboren, aufgewachsen in Münster/Westfalen, schloss sein Studium der Filmwissenschaft, Philosophie und Slawistik mit einer Arbeit über A. Sokurow ab. Er arbeitete bei Filmen und Hörspielen mit und lebt als Lyriker und Übersetzer in Berlin, ist Mitinitiator diverser Lesungen und Aktionen (u.a. des Parlandoparks: http://parlandopark.wordpress.com ), sowie als Herausgeber verantwortlich für www.lyrikkritik.de und http://summbo.wordpress.com. Jackson wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zuletzt erschienen bei kookbooks die Bände „sein gelassen“ (2016) und „Panikraum“ (2018).

David Wagner

David Wagner, 1971 geboren, debütierte mit dem Roman «Meine nachtblaue Hose». Es folgten der Erzählungsband «Was alles fehlt», das Prosabuch «Spricht das Kind», die Essaysammlungen «Welche Farbe hat Berlin» und “Mauer Park”, die Kindheitserinnerungen “Drüben und drüben” (mit Jochen Schmidt) sowie der Roman «Vier Äpfel», der auf der Longlist des Deutschen Buchpreises stand.

2013 wurde ihm für sein Buch «Leben» der Preis der Leipziger Buchmesse verliehen, 2014 erhielt er den Kranichsteiner Literaturpreis und war erster “Friedrich-Dürrenmatt-Gastprofessor für Weltliteratur” an der Universität Bern. Seine Bücher wurden in siebzehn Sprachen übersetzt. Er lebt in Berlin. 2016 erschien sein aktueller Prosaband „Ein Zimmer im Hotel“ (Rowohlt Verlag).

Eka Kevanishvili

Born in 1979, Eka Kevanishvili is a poet and journalist. She has a Master’s Degree in In- ternational Journalism from Tbilisi State University. She has worked for various Georgian newspapers, for ‘Green Wave’ radio station and, for the last eight years, as a reporter for Radio Free Europe/Radio Liberty. Eka Kevanishvili has worked as investigative journalist as well. She works on the topics of Women’s rights, feminism, minorities, LGBTI community, socially marginalized groups, internal politics, healthcare, education, internally displaced people and literature. She has already published 5 books. Three of them were nominated for the Literary Award SABA and received the prize for The Best Poetry Collection for Selling the House. She is the winner of several journalism and poetry competitions.

Tamta Melashvili

Born in 1979, Tamta Melashvili currently lives in Tbilisi and works as a researcher and teacher at Tbilisi State University. She holds MA in Gender Studies from Central European University, Budapest, Hungary. Her short stories first appeared in early 2010s and later were included in different Georgian and German anthologies. In 2010 was published Melashvili’s debut work Counting Out, which quickly gained success. The novel was acclaimed by the critics as “a new, highly distinctive voice” and won country’s top Literary Award Saba in 2011. In 2012 Counting Out was nominated among “the besten in 2012 Hotlist” by Die Besten Bücher aus Unäbhangigen Verlagen in Germany and won Deutscher Jugendliteraturpreis in 2013. Her second novel To the East was published in 2015. Her fiction is translated into German, English, Russian, Croatian, Albanian and Lithuanian languages. She held readings and talks in Georgia, Germany, Austria, Switzerland, Lithuania and Croatia.

Zviad Ratiani

Zviad Ratiani was born in 1971 in Tbilisi, Georgia. He has been contributing to the Georgian literary printed media since 1992. He has published five poetry collections and simultaneously has intensively worked on translations of English and German poetry. Among numerous translations Zviad Ratiani has introduced to Georgian readers are such significant ones as poetic works by T.S. Eliot, E. Pound, R. Frost, M. Rilke and Paul Celan, for the last one Ratiani received the Goethe Institute Prize for the best translation of the year. In 2005 Ratiani was praised with top literary award SABA of Georgia. Ratiani’s poems have been translated into English, German, French, Russian, Azerbaijani, Ukrainian, Latvian, and other languages. His poetry has been published in several anthologies among them: „Ich aber will dem Kaukasos zu…“ – Pop Verlag 2015, Germany; Aus der Ferne (Neue Georgische Lyrik), Corvinus Presse 2016, Germany. „Only You are Allowed“ (Diogene Publishing, 2015) is Zviad Ratiani’s sixth collection of poetry.

UNSER FILMTEAM

Sabine Carbon

Studium der Literatur, Klassischen Archäologie und Ur- und Frühgeschichte in München und Berlin. Film- und Kunstkritiken für den Berliner Tagesspiegel. Bauaufnahme historischer Gebäude. Ausgrabungen in Deutschland und Syrien. ARD-Volontariat. Arbeit als Moderatorin, Autorin, Dokumentarfilm-Regisseurin, Produzentin. Pressechefin bei Senator Film. Stoffentwicklung von Spielfilmen. Aufenthalt in Los Angeles. 2003 Gründung des Verlages edition.SABA. 2007 Leitung einer Galerie für Fotografie, 2012 Gründung der Filmproduktion carbon&ziegenruecker. 2012 Journalistenpreis des Nationalkomitees Denkmalschutz. 2013 Gründungsmitglied der Harry-Graf-Kessler-Gesellschaft e.V. und deren Präsidentin. 2015 Gründung von CO2Film mit Felix Oehler.

Felix Oehler

geboren 1959 in München, aufgewachsen in Tokio, Marseille und Athen. Ausbildung zum Fotografen, Studium der prähistorischen und klassischen Archäologie in München und Berlin. Grabungsleitungen auf dem Balkan, Griechenland, Syrien und Deutschland. Seit 1993 Journalist, Autor und Redakteur beim Fernsehen und Chefredakteur bei Fachzeitschriften (Architektur). Von 2010-2013 Referent für Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei der Berliner Repräsentanz der Welthungerhilfe. Seit den 90er Jahren Produzent von TV- und Industriefilmen. 2015 Gründung von CO2-Film mit Sabine Carbon.

PROJEKTLEITUNG

Eric Schumacher

studierte Betriebswirtschaft in Köln und lebt seit zwölf Jahren mit seiner Familie in Berlin. Er ist Gründungs- und Vorstandsmitglied des Künstler*innen-Netzwerks KOOK e.V. Neben seinen schriftstellerischen Aktivitäten und diversen „Brotjobs“ hat er als Literaturaktivist verschiedene Projekte organisiert, zuletzt Die Stadt der Anderen und die Veranstaltungsreihe KOOKread. Er ist seit der Gründung 2016 im Vorstand des Netzwerks der freien Literaturszene e.V. und engagiert sich im Arbeitskreis Räume und im Sprecher*innenkreis der Koalition der Freien Szene.

E-Mail Kontakt: eric.schumacher [at] lettretage.de

PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Christophe Knoch

ist Volljurist und fand seinen Weg in die Kunst durch die Organisation einer Lesereise mit Witold Gombrowicz’s Witwe und Otto Sander; er nahm an der litCologne als Moderator mit Schriftstellern wie u.a. Geoffrey Eugenides teil. Er war am Theater Bielefeld Künstlerischer Betriebsdirektor und war Teil der Produktionsleitung der Oper La Monnaie, Brüssel. Als letzter Assistent von Christoph Schlingensief wurde ihm nach dessen Tod im August 2010 die Geschäftsführung der Festspielhaus Afrika gGmbH zum Bau des Operndorfes in Burkina Faso anvertraut. Im Frühjahr 2011 gründete und leitete er das Mica Moca project berlin e.V. Seit Frühling 2012 ist er Sprecher der Koalition der Freien Szene in Berlin. Seit Juli 2013 leitet er die zentrale Marketingstelle des PAP-Berlin.

E-Mail Kontakt: christophe.knoch [at] lettretage.de